“Selbstporträt”

Okey..Selbstportrait..ich hatte mich mit Kugelschreiber und Papier vor einen Spiegel gesetzt. Das Ziel war lediglich eine Frau mit roten Lippen zu zeichnen. Das ist dabei heraus gekommen. Also von der Sache her ist es tatsächlich ein Selbstportrait.

Ob es mich nun darstellt oder nicht, sei dahingestellt. In dem Moment war es viel wichtiger, ohne bestimmte Vorstellung an die Sache heranzugehen. Ich habe es sich selbst entwickeln lassen – was mir normalerweise wirklich schwer fällt. Der zweite Punkt, den ich dabei einmal mehr üben konnte: nicht versuchen perfekt zu sein! Mir fällt es ziemlich schwer, meine Arbeiten zu mögen, wenn ich darin auch nur eine Kleinigkeit entdecke, die mich stört. Und leider finde ich sie immer! Aber es ist wirklich nicht schlimm und das gilt es zu lernen. Wie es bei mir mit dem malen, zeichnen, fotografieren, etc.. ist, ist es bei vielen Sachen im ganz normalen Leben. Aber ich stelle mir die Frage: Wozu!?

Wäre es nicht fast ein bisschen langweilig, wenn wir perfekt wären? Ich meine.. wäre ich perfekt, wäre schließlich nichts mehr wirklich viel wert was ich tue. Keine Zeichnung, keine Fotografie,..nichts hätte mehr den Wert, das es jetzt hat. Ich wage es sogar zu behaupten: wären wir perfekt, gäbe es keine Kunst mehr. Sie hätte an Wert, sogar an Existenz verloren. Oder wie seht ihr das?

 

Selfportrait..I sat down with a ball pen in my hand, a paper  on the desk and a mirror in front of me. I just wanted to draw a women with red lips. That’s the result. So, technically it is an selfportrait.

If it realy shows me remains to be seen. But in that moment, it have been much more important, that I have no detailed image in my mind. I let the drawing create itself – what usually is very difficult for me. The second lection I practiced: not trying to be perfect! It is very diffifult for me, to like my works when there is just one ace that bothers me. And I always can find such an ace in my works. But it shouldn’t be bad and that’s what I have to learn.. Also in all other areas of life. The question is: why should we be perfect?

Wouldn’t it be boring if we all were perfect? I mean..if I would be perfect, nothing I would do would have any worth. No drawing, no photograph,.. I dare to assert that if we were perfect, there would be no art anymore. Art would have lost its worth and even its existens! What’s your opinion?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.